Weltweiter Anbieter Nr. 1 für Maschinensicherheit Quelle: ARC Advisory Group

Diese Seite teilen  
Gesetze & Normen

Gesetze & Normen

Hinweise und Anleitungen zu den neuesten Änderungen hinsichtlich Regeltreue und weltweiter Normen.

Gesetze
Die Gesetze für die industrielle Sicherheit unterscheiden sich von Land zu Land und werden von Organisationen innerhalb dieser Länder reglementiert. Für Fertigungsbetriebe kann das Verstehen und Erfüllen dieser Anforderungen eine Herausforderung sein, insbesondere, wenn sie in mehreren Ländern und Regionen aktiv sind. Dabei müssen vor allem die lokalen Gesetze zur industriellen Sicherheit berücksichtigt werden.

Richtlinien
Richtlinien sollen Herstellern helfen, die vorgeschriebenen Anforderungen zu verstehen und einzuhalten. Diese Richtlinien sind in der Regel geschäftsbezogene Vorschriften, die von gesetzlich ermächtigten Organisationen veröffentlicht werden. Wichtig ist dabei, dass es sich nicht um Gesetze handelt. Die EU-Richtlinien sind allerdings ein Sonderfall. Die Europäische Union (EU) fordert von ihren Mitgliedstaaten, dass sie bestimmte Ziele erreichen und die Mitgliedstaaten nutzen diese Richtlinien, um diese Ziele zu erreichen. In vielen Fällen werden die Richtlinien in nationale Gesetze übernommen.

Industrienormen
Normen werden in der Regel entwickelt und veröffentlicht, um der Industrie Leitlinien an die Hand zu geben. Wenn Sie in Übereinstimmung mit veröffentlichten und grundsätzlich anerkannten Normen arbeiten, können Sie davon ausgehen, dass der Konformität mit Richtlinien zugestimmt wird.




Hier können Sie die Übersicht zu den Sicherheitsnormen herunterladen.

Länder auf der ganzen Welt arbeiten an einer weltweiten Harmonisierung von Normen. Dies wird besonders auf dem Gebiet der Maschinensicherheit deutlich. Maßgebliche globale Sicherheitsnormen für Maschinen stammen von zwei Organisationen: ISO und IEC. Regionale und landesweite Normen gibt es weiterhin und diese werden auch in Zukunft die lokalen Anforderungen unterstützen. Allerdings ist man in vielen Ländern dazu übergegangen, die internationalen Normen von ISO und IEC zu verwenden.

EN-Normen (Europäische Norm)

Beispielsweise werden die EN-Normen (Europäische Norm) in den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) verwendet. Alle neuen EN-Normen orientieren sich an den ISO- und IEC-Normen und weisen in den meisten Fällen sogar denselben Wortlaut auf. Dabei decken die von der IEC verfassten Normen elektrotechnische Fragen ab, während die Normen der ISO sich mit allen anderen Fragen befassen. Die meisten industrialisierten Länder sind Mitglieder der IEC und der ISO. Maschinensicherheitsnormen werden von Arbeitsgruppen verfasst, deren Mitglieder Experten aus industrialisierten Ländern auf der ganzen Welt stammen. In den meisten Ländern ist die Befolgung von Normen eher freiwillig, während Vorschriften rechtlich verpflichtend sind. Allerdings werden Normen in der Regel als praktische Interpretation der Vorschriften herangezogen. Daher sind die weltweiten Normen und Vorschriften eng miteinander verknüpft.

Industrielle Sicherheitsnormen werden typischerweise in A-, B- und C-Normen strukturiert.

  • Normen vom Typ A: Decken Aspekte ab, die sich auf alle Maschinentypen beziehen.
  • Normen vom Typ B: Sind in zwei Gruppen unterteilt:
    • Normen vom Typ B1: Decken besondere Sicherheits- und ergonomische Aspekte von Maschinen ab.
    • Normen vom Typ B2: Decken Sicherheitskomponenten und Schutzeinrichtungen ab.
  • Normen vom Typ C: Decken bestimmte Typen oder Gruppen von Maschinen ab.

Beachten Sie bitte, dass bei Konformität mit einer Norm vom Typ C automatisch davon ausgegangen werden kann, dass auch eine Konformität mit den grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen (EHSRs) vorausgesetzt wird. Wenn keine geeignete Norm vom Typ C vorliegt, können Normen vom Typ A und B als teilweiser oder vollständiger Nachweis der EHSR-Konformität herangezogen werden, indem auf die Konformität mit relevanten Abschnitten hingewiesen wird.

Es wurden Vereinbarungen für die Kooperation zwischen CEN/CENELEC und Gesellschaften wie der ISO und der IEC getroffen. Auf diese Weise sollten letzten Endes gemeinsame weltweite Normen entstehen. In den meisten Fällen verfügt eine EN-Norm über ein IEC- oder ISO-Pendant. Im Allgemeinen sind die beiden Texte identisch und eventuelle regionale Unterschiede werden in Zukunft in der Norm angegeben.

Zum Aufrufen einer umfassenden Liste mit Maschinensicherheitsnormen klicken Sie hier.


US-amerikanische und OSHA-Normen
Sofern möglich, veröffentlicht die OSHA nationale Konsensnormen oder festgelegte bundesweite Normen als Sicherheitsnormen. Die obligatorischen Vorschriften – z. B. lässt das Wort „muss“ (im Englischen „shall“) auf die Rechtsverbindlichkeit schließen – haben dieselbe Wirkung und denselben Einfluss wie die Normen, die in Teil 1910 aufgeführt sind. Beispielsweise ist die nationale Konsensnorm NFPA 70 als Referenzdokument in Anhang A von Unterabschnitt S „Electrical“ von Teil 1910 von 29 CFR aufgeführt. NFPA 70 ist eine freiwillige Norm, die von der NFPA (National Fire Protection Association) entwickelt wurde. NFPA 70 ist auch als NEC (National Electric Code) bekannt. Durch Eingliederung sind alle obligatorischen Anforderungen im NEC auch von der OSHA als obligatorisch anerkannt.

ANSI-Normen
Das American National Standards Institute (ANSI) dient als Administrator und Koordinator des freiwilligen Normierungssystems auf dem privaten Sektor in den USA. Es handelt sich um eine private, gemeinnützige Mitgliederorganisation, die durch die unterschiedlichsten privaten und öffentlichen Organisationen unterstützt wird. Das ANSI selbst entwickelt keine Normen. Es vereinfacht nur die Entwicklung von Normen, indem es einen Konsens unter den qualifizierten Gruppen herbeiführt. Das ANSI gewährleistet darüber hinaus, dass die wichtigsten Prinzipien eines Konsenses, gebührender Rechtsgang und Offenheit von den qualifizierten Gruppen eingehalten werden. Im Folgenden ist eine nicht vollständige Liste industrieller Sicherheitsnormen aufgeführt, die vom ANSI angefordert werden kann. Diese Normen sind entweder als Anwendungsnormen oder als Baunormen kategorisiert. Anwendungsnormen definieren, wie eine Sicherheitsvorrichtung auf eine Maschine angewandt wird. Beispiele hierfür sind ANSI B11.1, eine Norm, die Informationen zur Verwendung von Maschinenschutzvorrichtungen an mechanischen Pressen enthält, sowie ANSI/RIA R15.06, eine Norm, die die Anwendung von Sicherheitsvorrichtungen für Roboterschutzvorrichtungen beschreibt.

Kanadische Normen
CSA-Normen spiegeln einen nationalen Konsens der Hersteller und Benutzer wider – hierzu zählen unter anderem Fertigungsunternehmen, Verbraucher, Einzelhändler, Gewerkschaften und Berufsverbände sowie Behörden. Die Normen sind vor allem in Industrie und Handel weit verbreitet und werden häufig von kommunalen, provinziellen und Bundesbehörden in ihren Vorschriften übernommen – vor allem auf den Gebieten Gesundheit, Sicherheit, Bauwirtschaft und Umwelt . Privatpersonen, Unternehmen und Vereinigungen in ganz Kanada unterstützen die Entwicklung von Normen durch die CSA, indem sie dem CSA Committee ehrenamtlich ihre Zeit und Qualifikation zur Verfügung stellen und die Ziele der CSA durch langjährige Mitgliedschaften unterstützen. Die Mitgliederzahl des CSA setzt sich aus mehr als 7000 ehrenamtlichen Mitarbeitern des CSA Committee und 2000 langjährigen Mitgliedschaften zusammen. Der Standards Council of Canada ist das koordinierende Gremium des nationalen Normungssystems – eine Vereinigung unabhängiger, autonomer Organisationen, die sich für die weitere Entwicklung und Verbesserung freiwilliger Normierung im nationalen Interesse einsetzt.

Australische Normen
Die meisten dieser Normen orientieren sich stark an den äquivalenten ISO/IEC/EN-Normen.

Es gibt zahlreiche Normen, die einen großen Bereich der Industrie abdecken . Die im Folgenden aufgeführten Informationen zu wichtigen Normen für die industrielle Sicherheit wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt.


Erläuterungen zu Maschinensicherheitsnormen und zur Konformität

Erläuterungen zu Maschinensicherheitsnormen und zur Konformität

In diesem aufgezeichneten Seminar erläutert einer unserer Sicherheitsberater ausführlich die Probleme hinsichtlich der Normen zur Maschinensicherheit und der Regeltreue auf dem heutigen Markt.

Wichtige Tatsachen zur Maschinensicherheit

Wichtige Tatsachen zur Maschinensicherheit

Sehen Sie sich dieses Video von zwei unserer Sicherheitsberater an.

(EN) ISO 14119 – Zu Sicherheitseinrichtungen gehörende Verriegelungseinrichtungen

(EN) ISO 14119 – Zu Sicherheitseinrichtungen gehörende Verriegelungseinrichtungen

Die internationale Norm, die Anleitungen zum Design und zur Auswahl von Sicherheitszuhaltungsgeräten bereitstellt, wurde gründlich überarbeitet.